Die FAQ zur Firmengründung in Luxemburg

FAQ – Häufig gestellte Fragen

 

Wie wird eine Luxemburg Firma gegründet?

Die Gesellschaft wird durch eine Urkunde gegründet, welche in deutscher oder französischer Sprache verfasst wird und notariell beglaubigt werden muss. Eine englische Version wird nur dann zugelassen, wenn eine deutsche oder französische Übersetzung beiliegt. Die Satzung wird innerhalb von 15 Tagen beim Handelsregister eingetragen und im Memorial (Amtsblatt) veröffentlicht.

Wir von luxemburg-firma.com kümmern uns um die gesamte Gründung. Sie müssen weder nach Luxemburg anreisen, noch haben Sie viel Aufwand, da wir alle Schritte für Sie erledigen. Ihre Mitarbeit wird daraus bestehen, dass Sie uns die notwendigen Dokumente vorbei bringen bzw. zukommen lassen.

Wie viel Mindestkapital wird benötigt?

Bei einer Aktiengesellschaft müssen ein Viertel von 31.000 Euro eingezahlt werden. Inhaberaktien und Namensaktien sind erlaubt.

Bei der Gesellschaft mit beschränkter Haftung beträgt das Mindestkapital 12.500 Euro, diese müssen aber zur Gänze eingezahlt werden.

Das Kapital muss in Euro oder einer anderen konvertiblen Währung eingezahlt werden.

Bei der Einbringung von Sacheinlagen ist man bei der AG dazu verpflichtet, ein Gutachten von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer erstellen zu lassen. Bei der GmbH ist man dazu nicht verpflichtet, aber aus Sicherheits- und Haftungsgründen empfiehlt es sich auch hier, ein Gutachten erstellen zu lassen.

Wie hoch ist die Haftung der Gesellschafter?

Die Haftung der Gesellschafter beziehungsweise Aktionäre ist auf das festgelegte Gesellschaftskapital begrenzt.

Muss mindestens einer der Gesellschafter bzw. Aktionäre über einen Wohnsitz in Luxemburg verfügen?

Nein, die Gesellschafter (natürliche oder juristische Person) können ihren Sitz auch ausserhalb Luxemburgs haben.

Kann luxemburg-firma.com Aktionäre stellen?

Natürlich können wir Ihnen für die Firmengründung Aktionäre als Treuhänder stellen.

Wie häufig muss eine Gesellschafterversammlung gehalten werden?

Eine Gesellschafterversammlung wird bei der Aktiengesellschaft einmal im Jahr gehalten. Das Datum wird bei der Satzung festgelegt. Sie selbst müssen nicht anwesend sein, da wir von luxemburg-firma.com eine Vertretung für Sie organisieren können. Bei dieser Hauptversammlung werden alle Belange der AG behandelt und können Änderungen an der Satzung beschlossen werden.

Bei der GmbH ist eine Gesellschafterversammlung nur dann vorgesehen, wenn mehr als 25 Gesellschafter existieren.

Welche Vorgaben gibt es zum Verwaltungsrat?

Die Gesellschafter bestimmen einen Verwaltungsrat aus mindestens einer Person. Dessen Wohnsitz und Nationalität spielt keine Rolle. Der Verwaltungsrat muss dann aus mindestens drei Mitgliedern bestehen, wenn die Gesellschaft mehr als einen Gesellschafter hat.

Muss ein Jahresbericht erstellt werden?

Ja. Der Jahresbericht besteht aus Bilanz, Gewinnrechnung und Verlustrechnung plus Anhang. Die Aktionäre geben den Jahresabschluss frei, woraufhin dieser an das Handelsregister übermittelt und dessen Hinterlegung im Amtsblatt veröffentlicht wird. Bei größeren Gesellschaften muss der Jahresabschluss von einem Wirtschaftsprüfer kontrolliert werden. Die Kontrolle der AG muss in folgenden Fällen von externen, unabhängigen, luxemburgischen Buchprüfern durchgeführt werden: Bei einer Bilanzsummer über 3,125 Mio Euro, einem Nettoumsatz ab 6,25 Mio Euro und/oder wenn mehr als 50 Mitarbeiter ganztags beschäftigt werden.

 

Sie haben weitere, individuelle Fragen?

Rufen Sie unsere Hotlines zum Festnetztarif an unter:
Hotline Switzerland: +41 41 508 7579
Hotline Liechtenstein: +423 399 03 32
Hotline EU: +43 720 902 189
Hotline UK: +44 203 7733327
Hotline Zypern: +357 220 30067
Hotline Malta: +356 203 41 627

Wir sprechen Englisch, Deutsch und Französisch

Schicken Sie uns eine Email: [email protected]